Auf den Nadeln im… März

Nachdem ich die letzten Monate ausgelassen habe – ich kam vor lauter stricken zu nichts;) – stelle ich endlich diesen Monat wieder vor, was ich im März auf den Nadeln habe bzw die letzten beiden Monate fertig stricken konnte…:

Zunächst habe ich noch im Dezember so einige Weihnachtsgeschenke gestrickt.
Wie z.B. diesen Loopschal:
IMG_4846
Dafür habe ich einfach rechte Maschen angeschlagen und dann kraus rechts hoch gestrickt und zum Schluß die Lange Seite zusammengenäht. (Rückblickend hätte man es der Einfachheit halber wohl auch gleich in Runden hoch stricken können.)
Eine genaue Maschen- und Reihenzahl weiß ich gar nicht. Hab hier einfach mal so nach Gefühl gestrickt. Aber ca. ein Knäuel der Wolle braucht man schon für diesen schmalen Loop.
IMG_4847
Diese Wolle & Farbe (DROPS Delight 08) ist übrigens so weich und schön, dass ich überlege mir daraus ebenfalls noch einen Loop zu stricken…

 

Noch ein großes Projekt, dass ich im letzten Monat bereits fertig gestrickt habe, ist diese tolle Regenbogen-Strickjacke für den Sohn:
IMG_5172
(Entstanden ist die Strickjacke nach der Rainbow Cardigan Anleitung von Clara Falk.)
Ich scheine im Moment eine Vorliebe für Regenbogenfarben zu haben. Da kam mir also dieses Projekt gerade recht.
Zudem bin ich ja sonst eher ein “Freestyle-Knitter”, d.h. ich nehme gerne einfach mal andere Nadeln, andere Wolle oder gar komplett andere Maschenzahlen usw. als die Anleitung es vorgibt.
Aber nicht hier – Nein, diesmal habe ich mich akribisch an die Anleitung gehalten. Habe die Wolle (Filcolana “Peruvian Highland wool”) genau nach Anleitung besorgt (auch um den Farbverlauf einzuhalten) und mich auch an die Zahlen gehalten. Leider ist die Jacke trotzdem ein wenig groß geworden für meinen Zweijährigen. Vor allem die Ärmelfarbstreifen hätten entgegen der Anleitung ruhig etwas kürzer werden können. Auch ist der Halsausschnitt ein wenig weit geworden… Naja, dafür passt ihm diese Jacke dann aber sicher auch noch längere Zeit. ;)

 

Ganz verliebt bin ich übrigens gerade in den Milo Pullunder (nach Georgie Hallam von tiKKi) für Kinder…
So sehr, dass ich ihn gleich mehrmals stricken musste. Zum einen, weil ich einige Anläufe brauchte und zum anderen aber auch weil man dann nicht aufhören kann, immer wieder Versionen davon zu stricken. Für den nächsten Monat ist noch eine einfache Variante geplant, die verschenkt werden soll, …sowie eine mit kleinen Elefanten. :)

IMG_5135
(Finale Version)

Leider war die erste Version des Milo nicht lang genug. Die nächste war zu groß. Bei der nächsten habe ich mich in einer Reihe im Muster vertan und es zu spät gemerkt.
Insgesamt musste ich feststellen, dass man eine feine Merino Wolle nehmen sollte und die angegebene Nadelstärke, da sonst die Größenangeben in der Anleitung vorn und hintern nicht mehr stimmen. Ich habe hier zum Beispiel mit der Drops Wolle Lima gestrickt und dafür dann die Angeben für die Größe von “6 Months” gestrickt. So passt der Pullunder dann auch meinem Zweijährigen. Allerdings muß man natürlich die Länge wiederum anders wählen und die Passe sollte evtl. mit kleineren Nadeln gestrickt werden, vor allem wenn man wie ich links eher lose strickt.  Also: Am Besten man mißt zwischendurch immer wieder mal “am lebenden Objekt”. ;)

Reihenfehler:
IMG_4983

Zu groß:
IMG_4978
Zu kurz:
IMG_4638

Achja, und natürlich habe ich ansonsten auch “nebenher” wieder jede Menge Puppenkleidung gestrickt,
IMG_2872

IMG_4802 …wie man auch auf den Fotos der letzten Einträge sehen kann.

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

2 thoughts on “Auf den Nadeln im… März

  1. Hallo Nat,

    Dein Regenbogenjäckchen ist wirklich Zucker ;)

    Manchmal macht es einfach Sinn, mehr zu stricken als zu surfen/bloggen ;) Sonst hat man am Ende nur UFOs ;)

    Herzlichst Bine

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.