Von Rückblicken – 2017

Sonntag, der 31. Dezember 2017

Das Puppenmacherjahr 2017 begann für mich sehr langsam, kam ich doch aus der Babypause erstmal nur stundenweise zurück ins Puppenatelier

 

Jahresbeginn 2017

2017

Während der Pause konnte ich natürlich nicht völlig untätig sein und so entstanden hier und da kleine Püppchen für Freunde, respektive deren Nachwuchs…

 

Langsam ging es dann auch im Blog weiter, u.a. mit dieser DIY Anleitung für ein Steckenpferd, welches ich als Projekt für mein Geburtstagskind gemacht habe.

2017

Die Marchmeetthemaker-Challenge im März auf Instagram hat mir sehr viel Freude gemacht.
Hier habe ich auch über diese Aktion gebloggt.

 

Die gefilzten Puppengesichter ließen mich auch da noch nicht los. Ein Video von mir dazu gab es hier im Blog daher auch noch im März.

 

 

Frühling

2017So richtig begann das Puppenjahr für mich dann aber erst im April, als ich die 45 cm große Wunschpuppe Lola machen durfte.

 

2017Auch meine Vorstellung von den Minis setzte ich im Frühling endlich um – Ich entwarf einen einfachen Schnitt aber mit einem Kopf in klassisch aufwendiger Ausführung… so tastete ich mich heran nur mit einer kleinen Mini.
Später kamen noch mehr dazu… Und so entstand eine ganze Reihe bunter, 18 cm kleiner und vom Frühling inspirierter, Püppchen.
So viele, dass ich im Blog nur exemplarisch eine vorstellen konnte. Und einige fanden ihren Weg schließlich auch in eine Verlosung

 

Sommer

2017Im Sommer entstanden sehr viele Wunschpuppen. Nur einige davon haben ich im Blog festhalten könne. Eine davon z.B. war Pfiffikus Puppe „Julie“ oder Zuckerschnute Babypuppe „Lotti“.

 

Neben den Wunschpuppen konnte ich als Puppendoktor auch immer wieder einigen kleinen Puppenpatienten helfen,… wie u.a. dieser, der hier oder der.

Der Sommer war zudem geprägt von einer weitern Herausforderung, die ich mir bereits zu Jahresbeginn selbst auferlegt hatte: Zeichnen.
Ich wollte endlich wieder mehr (Zeit haben zum) Zeichnen und meine Technik verbessern.
Also hatte ich mir ein Skizzenbuch und schöne Stifte zum Geburtstag schenken lassen und begann dieses Buch nun tatsächlich (fast) jeden Tag mit mindestens einer Skizze zu füllen.
2017Einige Beispiele aus meinem Skizzenbuch habe ich auch hier im Blog geteilt.

 

Auch im Sommer fiel der Startschuss zur Puppenmitmacherei 2017, bei der ich leider gleich zu Beginn ganz kläglich an meinen selbst gesetzten Zielen scheiterte und es eben nicht schaffte, eine kreative Insel neben Kindern, Arbeit und Alltag dafür zu schaffen. :/

 

Ganze drei Puppen ohne Gesicht durfte ich dieses Jahr übrigens als Wunschanfertigung umsetzten: Eine Muckelchen Puppe in Pink und einmal sogar gleich zwei gesichtlose Muckelchen Puppen für Brüder.

 

Leider kam die Bloggerei aber dabei phasenweise zu kurz. So konnte ich einige begonnene Blogserien in diesem Jahr nicht weiterführen (wieso hat der Tag nur so wenige Stunden?). Eine davon war z.B. die vom Erstellen eines einfachen Puppen-Schnittmusters.

 

Herbst

Nach der Sommerpause ging es im Herbst zunächst gemächlich weiter: mit einer überraschenden Entdeckung (die mir im neuen Jahr sicher noch einige interessante Momente bescheren wird!?)…

2017
Neben weiteren Wunschpuppen habe ich es dann im Herbst immerhin geschafft, vermehrt auch wieder freie Puppen (also ohne konkrete Vorgabe, nur meiner eigenen Kreativität folgend) für meinen Shop zu nähen. Sonnenschein Ava war z.B. nur eine davon.

 

Außerdem machte ich dazu noch einige kleine Jahresezteitentisch Minzchen im Topfhauptsächlich für den Basar im Waldorf Kindergarten.

 

Der Herbst war schließlich privat und beruflich noch die Zeit der schwierigen Entscheidungen, welche aber die Zukunft hoffentlich positiv prägen werden…

Winter

Somit begann ein sehr geschäftiger Winter, der bereits von vielen Neuerungen bestimmt war.

rosaminze2017Die Größte für mich war der Wechsel meines Labelnamens von „KuKalKa“ zu „RosaMinze„.
Was, wieso und wie habe ich hier erklärt.

Dann traute ich mich in diesem Jahr zum ersten Mal „so richtig raus“ aus meinem kleinen Puppenatelier und hatte einen kleinen Stand auf dem Basar der hiesigen Waldorfschule. Es war sehr schön und inspirierend und ich würde auch nächstes Jahr gern wieder dabei sein.

rosaminze2017Durch den ganzen Weihnachtstrubel, mit vielen Anfragen und der Herstellung für Wunschpuppen, musste der Blog wieder zurückstehen – Viele, viele Puppen, die im Winter entstanden sind, habe ich hier noch gar nicht richtig zeigen können.
Ich hoffe, diese im neuen Jahr nach und nach zeigen zu können. Gebührt doch eigentlich allen ein kleiner Platz im Blog und ein Moment der Vorstellung.

Lediglich Puppenjunge „Ilja“ hat noch dieses Jahr den Sprung in den Blog geschafft.
2017 Minzelinchen

Es entstanden auch viele neue Puppen, wie die kleinen M(W)inzlinge und die Minzelinchen, welche ich dann nächstes Jahr ausführlicher im Blog vorstellen werde.

Schließlich war dann das Weihnachtsfest eine gute Gelegenheit auch hier im Blog einmal „Danke“ zu sagen.

Und nicht zuletzt ist dieser Jahresrückblick eine gute Methode auch für mich zu reflektieren darüber, was gut und weniger gut gelaufen ist im zurückliegenden Jahr.
rosaminze2017Eine Erkenntnis ist, dass es gar nicht so einfach ist, meine (nun mittlerweile zwei) Kinder und den Familienalltag mit meinem kreativen Tun unter einen Hut zu bringen. Beidem immer ganz gerecht werden, kann man wohl gar nicht?! Zu oft scheiterte ich auch an meinen eigenen Ansprüchen und musste oft mit dem „Mut zur Lücke“ leben (lernen) – Gar nicht so leicht für meinen inneren Perfektionsdrang,  immer getrieben und somit eigentlich nie ganz „zufrieden“…

Aber das Resümee für 2017 ist positiv. Nicht zuletzt dank dem Zuspruch und der Liebe, die meinen Puppen entgegen gebracht wurde. Das war überhaupt mit die schönste Erkenntnis für das Jahr: nämlich dass es Menschen gibt, die mich unterstützen, weil sie meine (kreative) Arbeit wertschätzen… <3!

 

Aussicht 2018

Das Jahr 2017 endet für mich also positiv und ich bin voller Vorfreude auf das neue Jahr.

Für den Jahresbeginn sind nämlich bereits einige spannenden Projekte geplant, an denen ich arbeiten darf.

kurse2018So ist zum Beispiel der Start der RosaMinze Puppenmach-Kurse für März/April angesetzt.
(Noch muss aber im Vorfeld dafür einiges organisiert werden. Sobald ich dann selbst mehr weiß, lasse ich alle Interessierten per Mailingliste oder hier im Blog die Details dazu wissen.)

 

Im Mai findet zudem das European Waldorf Doll Seminar in den Niederlanden statt, das ich besuchen werde. Ich freue mich schon sehr darauf, viele talentierte und liebe Kolleginnen dort zu treffen und an einigen Workshops teilzunehmen.

2017

 

2018 wird also bestimmt auch ein spannendes (Puppenmach-) Jahr. Ich freue mich sehr darauf.

Aber vor allem freue ich mich darauf, weiter Puppen für Euch nähen zu dürfen…

DANKE !…

 

…und einen guten Rutsch sowie ein gesundes, frohes und erfolgreiches neues Jahr

wünscht Euch

RosaMinze
Nat

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...3 Likes

Schreibe einen Kommentar

CommentLuv badge