Vom Voranschreiten

Donnerstag, der 1. September 2016

Tempus fugit – Vor allem, wenn da so ein kleines Menschlein neuen Schwung in eingespielte Alltagsabläufe bringt.
Da ist es schwierig, wieder in einen verlässlichen Arbeitsrhythmus zu finden. An manchen Tagen klappt das besser als an anderen.
Man merkt es daran, dass allein schon das Erstellen der Geburtsanzeige (anders als beim großen Kind damals) nun doch schon um einiges länger gedauert hat.
Aber auch die ist schließlich fertig geworden und (unter anderem aus chronischem Zeitmangel) nur digital versandt worden. Jaja, das moderne Zeitalter und so.

Geburtsanzeige


Aber auch die Umstellung von „nur“ einem Kind zu nun zwei, ist gerade zu Beginn nicht ohne. Denkt man als neu-Eltern noch von nun an ein Kind zu haben, sei eine große Veränderung, so merkt man doch dann noch mal die Umstellung von einem auf zwei deutlichst. (Wahrscheinlich ist es dann ab drei erst wirklich keine große Veränderung mehr?)
Es stellt alles neu in Frage und alles noch mal auf den Kopf. Der Fokus verschiebt sich… Im Familien- aber auch im Arbeitsalltag.
Zeit wird noch mehr als sonst ein sehr wertvolles Gut.
Aber die schreitet unaufhaltsam voran und zwingt uns damit voran zu blicken und die Zukunft zu planen, will man nicht völlig von ihr überholt werden.

Somit wird es von nun an so langsam wieder Beiträge im Blog geben, aber auch hier wird sich ein wenig was verändern.
So kommt zu meinem Herzensthema DIY und Puppen, nun mein aktuellstes Herzensthema Kinder/Babys (und der ganze Wahnsinn drumherum) dazu.
Wie und was genau da so geplant ist, wird schon bald hier zu lesen sein…

;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...5 Likes

Schreibe einen Kommentar

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.