Puppen zu machen ist mein Happyplace.
Manchmal jedoch ist es ein ganz schöner Spagat, Selbstständigkeit und Mutter sein zu vereinen.
Auch wenn man gut organisiert ist, alles geplant und strukturiert hat…. so ist doch eins sicher, dass nämlich mit Kindern nichts sicher planbar ist.

So hat mir die gebrochene Hand des Fünfjährigen, gefolgt von Magen-Darm beim Kleinen (und dann natürlich auch gleich noch mal beim großen Kind), einen Strich durch die letzten Arbeitswochen gemacht. Statt im Atelier zu arbeiten, versank ich also in Wäschebergen und saß im Krankenhaus und in Wartezimmern, während sich die Puppen und Arbeit auf dem Ateliertisch stapelten…

Auch mit meinen Blogeinträgen hinke ich ganz schön hinterher – etwa 72 Entwürfe warten noch darauf hier gepostet zu werden. Puh.
So ganz in den Flow komme ich damit wohl aber auch erst, wenn der Kleinste ab Herbst in den Kindergarten gehen wird.

Immerhin gibt es von mir tortzallem einigermaßen regelmäßig Bilder aus dem Puppenatelier auf meiner Instagram Seite. So behalte auch ich selbst ein wenig den Überblick über die, trotz dem alltäglich regierenden Alltags-Wahnsinn, geschaffte Arbeit…

Puppen Wangenrot

Puppen RosaMinze Stempel

 

Illustration

Natürlich nutze ich außerdem auch jede freie Minuten, neben den Puppen und der Familie, zum Zeichnen.

Puppen Illustration

Ich arbeite an Illustrationen und so einigen Projekten… Aber die sind noch geheim. ;)

 

Wangenrot Kit

Und ich arbeite an vielen Details rund um die Puppen: So reist z.B. jede RosaMinze Puppe mit einem Wangenrot Kit in ihr neues zu Hause, damit ihre Puppeneltern das schöne Wangenrot jederzeit selbst auffrischen können. Dem liegt natürlich auch eine kleine Anleitung dazu bei.

Puppen Wangenrot

2 Likes Weiterlesen

Endlich – Nach einem gefühlt ewigen und eisigen Winter naht nun der Frühling  und ich höre schon die Vöglein zwitschern, seh Blümchen sprießen
und vor allem auch den Osterhasen schon mit großen Hopsern heran hoppeln.

Papier Puppen

Ausschneidepüppchen und Häschen

Bei uns steht Ostern meist ganz im Zeichen der Familie. Da wird gerne ein ausgiebiger Oster-Brunch abgehalten mit allen Leckereien, die das Herz begehrt.
Die Kinder suchen im Garten Osternester und freuen sich über die ein oder andere Kleinigkeit.
Dabei muss es aber nicht immer nur Süßkram und Schokolade sein. Nein, sehr gut eignen sich auch kleine Büchlein oder etwas zum Basteln.
Daran hat man auch länger Freude, als an einem Schokoriegel. ;)

Vor längerer Zeit habe ich ein Bastelset mit Anziehpuppen, wie ich sie noch selbst aus meiner Kindheit kannte, gesucht.
Da ich aber nichts fand, was mir gut gefiel, habe ich kurzerhand selbst in paar Anziehpuppen auf Papier gezeichnet, dann noch die passende Garderobe dazu
und daraus schließlich eine digitale Datei zum Ausdrucken erstellt. (Und hier dazu schon mal gebloggt.)

Papier Puppen

Mittlerweile kann jeder meine Papier Puppen als PDF Set zum selbst Ausdrucken einfach hier bei Etsy oder Dawanda kaufen.

Mit der 7-seitigen PDF Datei bekommt man eine kurze Anleitung,  acht verschiedene Anziehpuppen
und dazu 4 Seiten mit verschiedenen Outfits und Accessoires für die Papierpüppchen.

Papier Puppen

Große und kleine Kinder können damit lange Spaß haben an einem gemütlichen Osternachmittag, mit den Papierpüppchen, einingen Stiften und einer Schere.

Diese Papierpüppchen sind

3 Likes Weiterlesen

Nat Kukalka

Sommernachwehen und Ausblick

Der Sommer(urlaub) ist nun endgültig vorbei und für mich beginnt der Arbeitsalltag in der Werkstatt mit Aufräumen, Inventur, Organisation und der Planung fürs nächste Jahr…

Tatsächlich ist der (Spät)Sommer in der Puppenwerkstatt eigentlich die Weihnachtszeitvorbereitung.
Es sind nur noch wenige Plätze vor Weihnachten im Auftragsbuch frei- wer also noch eine KuKalKa Puppe zu Weihnachten haben möchte, sollte mir schnell eine Mail schicken, da sonst erst wieder neue Wunschpuppenplätze ab 2018 frei sind!…

 

Fundstücke

In other news; ich habe die Sommerpause nicht nur dazu genutzt zu entspannen und Zeit mit der Familie zu verbringen, sondern auch um Pläne zu schmieden und neue Projekte zu beginnen. Trotzdem war gar nicht genug Zeit, alle die Projekte zu schaffen, die ich mir für den Sommer vorgenommen habe… Aber so ist das ja meistens (zumindest bei mir).
;)

Eines meiner Sommerprojekte war es, ein eigenes und gemütliches Eckchen für die Werkstatt-Puppen einzurichten. (Denn hier in meiner Werkstatt unterm Dach wohnen ja mittlerweile auch einige Puppen, von denen ich mich nicht trennen kann und die mir zudem bei meiner Arbeit „hilfreich“ zur Seite stehen.) Dazu wollte ich gerne etwas Puppenmöbel bauen/kaufen. Also habe ich fleißig Pläne gezeichnet, gebaut, gewerkelt und gemalter…
Aber auch Besuche auf dem Trödel können das ein oder andere Schätzchen hervorbringen.

Ein Fundstück vom sommerlichen Flohmarktbesuch ist zum einen dieser Puppenwagen:

Sommernachwehen Puppenwagen

Außerdem gab es auch noch einige Sitzgelegenheiten und Krimskrams für die Puppen, welche in die Werkstatt eingezogen sind:

Sommernachwehen Puppe

Aber der Großteil meiner kleinen Puppenecke ist noch unfertig und wartet auf Vollendung… (Und wieso hat der Tag noch mal nur 24 Stunden!?) :/

Geduldige Puppen

Natürlich wollte ich während der Sommerpause auch noch in Ruhe die ein oder andere Puppe, die schon länger unfertig auf ihre Vollendung wartet, endlich mal für den Shop fertig nähen. Jedoch war dies eine Aufgabe, die während dieser Sommerpause nur langsam voran ging.

Sommernachwehen Ava

So wartet auch Puppe „Ava“ daher immer noch geduldig auf neue Kleidung, um endlich auch in den Shop zu ziehen und so hoffentlich bald eine Puppenmama zu finden.

Sommernachwehen Puppe Ava

Derweil hat sie im Puppenkleiderschrank gestöbert und sich einfach etwas von Puppe „Lissy“ (das heißgeliebte Puppenkind des großen Kindes) geliehen… ;)

Sommernachwehen Ava

„Ava“ ist eine 35 cm große KuKalKa Pfiffikus – Puppe. Sie hat

3 Likes Weiterlesen

Der August ist um und damit auch meine Sommerferienpause…

Gut erholt und voller neuer Kraft und Ideen betrat ich also am Freitag das erste Mal nach der langen Pause wieder meine kleine Puppenwerkstatt unterm Dach…
Als ich plötzlich stutzte… hatte ich vor den Ferien etwa nicht die Werkstatt in tiptop aufgeräumten Zustand verlassen? Doch. Ich war mir sicher, dass ich vorher alles an seinen Platz geräumt hatte…
Und doch wäre ich fast auf ein kleines Körbchen getreten… Moment was war denn das noch…?

Zauber Tür

Aber halt, das waren ja gar nicht meine Puppenstubensachen, die da auf dem Boden lagen!

Na gut, als Puppenmacherin bin ich schon einiges gewöhnt von den Puppen – so schnell wunder ich mich über nichts mehr …aber das?

Also folgte ich den Spuren bis…

Zauber Tür
Was war denn hier los gewesen?…

6 Likes Weiterlesen