Bestimmte (Lebens-) Phasen sind immer auch von bestimmter Musik geprägt.
Ebenso wichtig wie die Klänge, sind für mich aber auch die Zeilen – Sie können in Kombination mit der Musik entweder tief im Herzen berühren, aufmuntern, anregen, gar verstören, motivieren Weiterlesen

Puppen zu machen ist mein Happyplace.
Manchmal jedoch ist es ein ganz schöner Spagat, Selbstständigkeit und Mutter sein zu vereinen.
Auch wenn man gut organisiert ist, alles geplant und strukturiert hat…. so ist doch eins sicher, dass nämlich mit Kindern nichts sicher planbar ist.

So hat mir die gebrochene Hand des Fünfjährigen, gefolgt von Magen-Darm beim Kleinen (und dann natürlich auch gleich noch mal beim großen Kind), einen Strich durch die letzten Arbeitswochen gemacht. Statt im Atelier zu arbeiten, versank ich also in Wäschebergen und saß im Krankenhaus und in Wartezimmern, während sich die Puppen und Arbeit auf dem Ateliertisch stapelten…

Auch mit meinen Blogeinträgen hinke ich ganz schön hinterher – etwa 72 Entwürfe warten noch darauf hier gepostet zu werden. Puh.
So ganz in den Flow komme ich damit wohl aber auch erst, wenn der Kleinste ab Herbst in den Kindergarten gehen wird.

Immerhin gibt es von mir tortzallem einigermaßen regelmäßig Bilder aus dem Puppenatelier auf meiner Instagram Seite. So behalte auch ich selbst ein wenig den Überblick über die, trotz dem alltäglich regierenden Alltags-Wahnsinn, geschaffte Arbeit…

Puppen Wangenrot

Puppen RosaMinze Stempel

 

Illustration

Natürlich nutze ich außerdem auch jede freie Minuten, neben den Puppen und der Familie, zum Zeichnen.

Puppen Illustration

Ich arbeite an Illustrationen und so einigen Projekten… Aber die sind noch geheim. ;)

 

Wangenrot Kit

Und ich arbeite an vielen Details rund um die Puppen: So reist z.B. jede RosaMinze Puppe mit einem Wangenrot Kit in ihr neues zu Hause, damit ihre Puppeneltern das schöne Wangenrot jederzeit selbst auffrischen können. Dem liegt natürlich auch eine kleine Anleitung dazu bei.

Puppen Wangenrot

2 Likes Weiterlesen

Die Entdeckung der Leidenschaft für die Puppenmacherei habe ich letztlich meinen Kindern zu verdanken. Obwohl ich vorher schon Puppen gemacht habe, so habe ich doch mit dem Nähen der ersten Puppe für mein eigenes Kind erst ganz die Liebe, Bedeutung und Leidenschaft zu diesem Handwerk erlebt und dann während meiner Elternzeit die Selbstständigkeit damit gewagt.
Und immer wieder mache ich Puppen vor allem für meine eigenen Kinder.

So gibt es seit Ende letzen Jahres nun auch diese lustigen Gesellen, welche nur meiner eigenen Kinder wegen entstanden sind.

Im Dezember, als schließlich alle Wunschpuppenaufträge erfüllt waren,
konnte ich nämlich endlich einen Puppentyp nähen, den ich schon geraume Zeit im Kopf hatte… :
MinzelinchenEine Schmunzelpuppe.

Die Inspiration dazu gab mir vor allem der ältere kleine Sohn:
Mit vier lebt man schon das volle emotionale Spektrum. Alle Gefühle können (manchmal während nur einer halben Stunde;> ) durchlebt werden. Dazu gehört nicht nur Freude, sondern natürlich auch Ärger, Wut, Trauer oder Angst. Es gibt also Tage, an denen nicht nur die Sonne scheint, an denen vielmehr Regenwolken um den Kopf kreisen. Natürlich haben auch diese Momente ihre Berechtigung. Wüssten wir doch die fröhlichen, heiteren Stunden ohne die dunklen nicht so zu schätzen…
Trotzdem wollte ich schon lange eine Puppe machen, die in genau solchen Momenten trösten und vor allem aufmuntern könnte.

Es sollte vom Grundwesen her eine fröhliche Puppe sein, welche schon beim Anblick gute Laune macht und die dunklen Tage mit einem Lächeln erhellt. Gleichzeitig sollte sie auch kuschelig und anschmiegsam sein. Wie ein richtig guter Tröster und Freudebringer eben…

Minzelinchen

Mit diesen Gedanken setzte ich mich, wie ich es immer tue, wenn ich eine neue Puppe ins Leben bringen will, an meinen Zeichentisch und macht einen ersten Entwurf.  Nach einigen weiteren Entwürfen, vielen genähten Probestücken und weiterer notwendigen Vorarbeiten wie unliebsamem Papierkram und diverser Tests… ist schließlich das erste Minzelinchen für meinen Vierjährigen entstanden.

Minzelinchen

Sein Minzelinchen hat braunes Haar und trägt den Namen „Jumi“.
Minzelinchen Jumi hat einen eigenen besonderen Platz in seinem Kinderzimmer bekommen und ist immer für ihn da, wenn er Aufmunterung oder Trost braucht. Man muss Jumi nur ansehen und bekommt gleich bessere Laune.
Inzwischen hat Jumi schon so oft Trost schenken und aufmuntern dürfen.
Seit unsere Rosa ja nicht mehr da war, hatte der

1 Like Weiterlesen

Nat Kukalka

Sommernachwehen und Ausblick

Der Sommer(urlaub) ist nun endgültig vorbei und für mich beginnt der Arbeitsalltag in der Werkstatt mit Aufräumen, Inventur, Organisation und der Planung fürs nächste Jahr…

Tatsächlich ist der (Spät)Sommer in der Puppenwerkstatt eigentlich die Weihnachtszeitvorbereitung.
Es sind nur noch wenige Plätze vor Weihnachten im Auftragsbuch frei- wer also noch eine KuKalKa Puppe zu Weihnachten haben möchte, sollte mir schnell eine Mail schicken, da sonst erst wieder neue Wunschpuppenplätze ab 2018 frei sind!…

 

Fundstücke

In other news; ich habe die Sommerpause nicht nur dazu genutzt zu entspannen und Zeit mit der Familie zu verbringen, sondern auch um Pläne zu schmieden und neue Projekte zu beginnen. Trotzdem war gar nicht genug Zeit, alle die Projekte zu schaffen, die ich mir für den Sommer vorgenommen habe… Aber so ist das ja meistens (zumindest bei mir).
;)

Eines meiner Sommerprojekte war es, ein eigenes und gemütliches Eckchen für die Werkstatt-Puppen einzurichten. (Denn hier in meiner Werkstatt unterm Dach wohnen ja mittlerweile auch einige Puppen, von denen ich mich nicht trennen kann und die mir zudem bei meiner Arbeit „hilfreich“ zur Seite stehen.) Dazu wollte ich gerne etwas Puppenmöbel bauen/kaufen. Also habe ich fleißig Pläne gezeichnet, gebaut, gewerkelt und gemalter…
Aber auch Besuche auf dem Trödel können das ein oder andere Schätzchen hervorbringen.

Ein Fundstück vom sommerlichen Flohmarktbesuch ist zum einen dieser Puppenwagen:

Sommernachwehen Puppenwagen

Außerdem gab es auch noch einige Sitzgelegenheiten und Krimskrams für die Puppen, welche in die Werkstatt eingezogen sind:

Sommernachwehen Puppe

Aber der Großteil meiner kleinen Puppenecke ist noch unfertig und wartet auf Vollendung… (Und wieso hat der Tag noch mal nur 24 Stunden!?) :/

Geduldige Puppen

Natürlich wollte ich während der Sommerpause auch noch in Ruhe die ein oder andere Puppe, die schon länger unfertig auf ihre Vollendung wartet, endlich mal für den Shop fertig nähen. Jedoch war dies eine Aufgabe, die während dieser Sommerpause nur langsam voran ging.

Sommernachwehen Ava

So wartet auch Puppe „Ava“ daher immer noch geduldig auf neue Kleidung, um endlich auch in den Shop zu ziehen und so hoffentlich bald eine Puppenmama zu finden.

Sommernachwehen Puppe Ava

Derweil hat sie im Puppenkleiderschrank gestöbert und sich einfach etwas von Puppe „Lissy“ (das heißgeliebte Puppenkind des großen Kindes) geliehen… ;)

Sommernachwehen Ava

„Ava“ ist eine 35 cm große KuKalKa Pfiffikus – Puppe. Sie hat

3 Likes Weiterlesen